Walserbibliothek St. Gerold
6722 St. Gerold 84
05550 / 2134-60

Öffnungszeiten:

Di 17:00 - 19:00
Do 8:00 - 10:00
     (9:00 - 10:00 Schule und Kindergarten)
Sa 8:30 - 10:30

www.walserbibliothek.at

Veranstaltungen 2016

LESUNG UND GESPRÄCH 

Am 24.2.2016 fand im Bewegungsraum des Gemeindezentrums eine Lesung statt, in deren Zentrum die Krankheit Demenz stand. Irmgard Mader (Hospiz-Begleiterin, Bregenz) las aus ihrem Buch „Ich mag Sie, Frau Doktor!“, in dem sie Erfahrungen aus der Begleitung deiner demenzkranken Person wiedergibt. Darüber hinaus versuchte sie, Verständnis für die spezifische Kommunikationsweise von demenzkranken Menschen zu wecken. Persönliche Erfahrungsberichte von Besucherinnen der Lesung bereicherten den Abend. Bettina von Siebenthal umrahmte die Lesung stimmungsvoll mit außergewöhnlichen Instrumenten wie dem Monochord und der Leier.
Wir freuen uns, dass wir erstmals eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Krankenpflegeverein Großes Walsertal realisiert haben und dass der Abend auf großes Interesse gestoßen ist! 

 

"TAUSCHE ERBSE GEGEN PRINZ - DIE GANZE SCHOTE"

"Vorhang auf" hieß es am 18.3.2016 für rund 70 Schülerinnen der Volksschulen St. Gerold und Thüringerberg, als Sabine Aigner und Helmut Schlatzer vom Grazer "Theater/Baum/Schere" ein Andersen-Märchen auf neue, unkonventionelle Art erzählten. Deren Spiel war überaus originell und unterhaltsam, und die Kinder wurden wiederholt in das Stück miteinbezogen. Mal sah man gespannte Gesichter, mal hörte man tosendes Gelächter... Die Aufführung bereitete den Kindern sichtlich und hörbar Freude!

Die Aufführung fand im Rahmen einer Lese(Theater)Reise statt, die von der "Bibliotheken Fachstelle" der Katholischen Kirche Vorarlberg organisiert wurden. Wir danken, dass wir dafür ausgewählt wurden! Ebenso danken wir der Walserbibliothek Thüringerberg wie auch der VS St. Gerold für die Kooperation bei dieser Veranstaltung.

 

 

BÜCHEREICAFÉ - WELTTAG DES BUCHES

Was wäre der Welttag des Buches ohne unser traditionelles Büchereicafé...? Ja, am Samstagvormittag den 23. April 2016 öffnete es wieder seine Türen, und wie gewohnt gab es neue Bücher zu entdecken sowie Kaffee & Kuchen zu genießen. Wir durften wieder zahlreiche große und kleine Leserinnen in unserer Bibliothek begrüßen und freuen uns schon auf eine "Neuauflage" im kommenden Jahr!

 

"WORTWECHSEL" - GESPRÄCHSABEND

Einen Abend der besonderen Art erlebten die rund 15 Besucher, die auf Einladung von Luzia Dünser und der Walserbibliothek St. Gerold am 18.4.2016 zusammenfanden. Im Rahmen der Dialoginitiative "Wortwechsel - Gute Gespräche über Gott und die Welt" der Katholische Kirche Vorarlberg durften wir Reinhard Domig als Gesprächspartner sowie die Journalistin und Autorin Verena Susanne Daum als Moderatorin begrüßen. Reinhard Domig schilderte den Raubüberfall, den er 2008 nur knapp überlebt hat, und beschrieb, wie sich sein Leben dadurch trotz aller Schwierigkeiten positiv verändert und welche Bedeutung das Verzeihen für ihn hat. Daran anschließend entwickelte sich ein offenes Gespräch über die Themen Barmherzigkeit und Verzeihen sowie die grundsätzliche Frage nach einem sinnerfüllten Leben.

Wir durften mit Reinhard Domig einen absolut außergewöhnlichen Menschen kennen lernen, der uns mit seinen Gedanken tief berührt und beeindruckt hat. Danke allen, die zum Gelingen des Abends beigetragen und mit ihren Gedanken und Erzählungen die Gesprächsrunde bereichert haben! Ebenso danken wir der Katholischen Kirche Vorarlberg, dass wir an dieser Dialoginitiative teilnehmen durften, sowie natürlich Reinhard Domig und Verena Susanne Daum für ihr Kommen!

 

SOMMER-AKTIV-TAGE 2016 / FOTOGRAFIE-WORKSHOP UND FOTORALLYE

Auch in diesem Jahr hat die Walserbibliothek St. Gerold sehr gerne bei den Sommer-aktiv-Tagen der Gemeinden Blons und St. Gerold mitgemacht! Diesmal haben wir das Thema Fotographie in den Mittelpunkt gestellt.

Am 16.7.2016 waren Kinder und Jugendliche von 9-14 Jahren zu einem Fotographie-Workshop mit Richard Spangenberg vom Fotoclub Sonntag eingeladen. Er gab praktische Tipps für das Fotografieren mit der Digital- oder Handykamera. Bei einer Fotorallye am 4.8.2016 konnten junge FotografInnen ihren kreativen Blick unter Beweis stellen. Innerhalb von max. 3 Stunden galt es, zehn Themen möglichst kreativ in ein Foto umzusetzen. Die eingereichten Fotos wurden von einer kleinen Jury begutachtet. Es sind wirklich erstaunliche Fotos entstanden und wir finden, dass alle Kinder und Jugendlichen die Aufgabe ganz toll gelöst haben!  Alle Teilnehmenden erhielten  als Erinnerungen ihre Fotos in einer Fotomappe, und für fünf GewinnerInnen gab es ein Sachbuch mit Fotografietipps. Herzlichen Dank an alle, die bei der Fotorallye mitgemacht haben!

Die TeilnehmerInnen der Fotorallye

"Blick nach oben"

"Lesen im Sommer"

"Das perfekte Selfie"

WALSERHERBST 2016: ZU GAST IN WALSER STUBEN - BÜCHER UND GESPRÄCHE

Heuer ist der "Walserherbst" wieder ins Land gezogen...!  Im Rahmen des alle zwei Jahre stattfindenden Kulturfestivals luden die Walserbibliotheken Thüringerberg und St. Gerold am 30. August 2016 gemeinsam zu einem Abend ein, an dem vier Leserinnen und Leser ihre persönlichen Gedanken und ausgewählten Texte zum Thema „Weitsicht“ präsentierten. Ort der Veranstaltung war die stimmungsvolle alte Bauernstube von Guido Burtscher am Thüringerberger Oberrain, in der sich rund 40 Personen versammelten. Hannelore Kaufmann, Willi Müller, Susanne Wechselberger und Günther Groß brachten verschiedene Texte und Autoren sowie selbst verfasste Dichtung und eigene Reflexionen zu Gehör und vermittelten so ihren persönlichen Zugang zum Begriff „Weitsicht“. In den musikalischen Pausen, die von Gitarrist Christian Rüscher gestaltet wurden, konnte das Gehörte nachwirken. Der inhaltlich überaus interessante Abend klang beim gemeinsamen Umtrunk mit vielen Gesprächen und Begegnungen aus.
Wir danken herzlich allen Mitwirkenden dieses Abends sowie Guido Burtscher, der uns mit seiner Stube einen schönen Rahmen für diese Veranstaltung bot.

Alle Fotos dieser Veranstaltung: Anna Dworak-Stemmer

 

ERNTEDANK IN DER BIBLIOTHEK

Am Samstag den 24.9.2016 luden die Bäuerinnen von St. Gerold in Kooperation mit der Walserbibliothek St. Gerold Kinder des Dorfes ein, sich auf das Erntedankfest einzustimmen. Die 17 Kinder im Alter von 3 bis 9 Jahren wurden in der Bibliothek in eine Geschichte um Aussaat, Ernte und wertvolle Lebensmittel eingebunden. Sylvia Nigsch gestaltete eine erlebnisreiche, aktive Bildergeschichte (Kamishibai) für die Kinder. Diese stellten ein Getreidekorn in der Erde, die Sonne und den Regen dar und bewegten sich als wachsender Weizenhalm im Wind. Anschließend wurden die Kinder von den Bäuerinnen mit einer Jause verwöhnt, die mit eigenen Ernteprodukten aus St. Gerold zubereitet wurde. Die Kürbiscremesuppe, die Gemüsesticks mit Sauerrahmdip, der Zucchini- und der Apfelkuchen schmeckten den kleinen Gästen sichtlich.

Diese Veranstaltung war Teil eines Projekts, mit dem das Bewusstsein für saisonale und gesunde Lebensmittel aus der Region gefördert werden soll. Bereits im Frühjahr wurden der Kindergarten und die Volksschule von den Bäuerinnen besucht, sie haben Samen verteilt und die Kinder motiviert, daraus Gemüsepflanzen zu ziehen. Die davon geernteten Früchte haben die Kinder dekorativ in ihre mitgebrachten Erntedankkörbe gelegt und nach Wunsch mit Produkten aus den Obst- und Gemüsegärten der Bäuerinnen ergänzt. Die Bibliothek hat mit der erzählten Geschichte über den Wert von Lebensmitteln die Thematik nochmals zusammengefasst. Am Erntedank-Sonntag wurden die Körbe von den Kindern beim feierlichen Einzug in die Kirche voller Stolz präsentiert und im Gottesdienst geweiht.

 

FOTOVORTRAG VON SIMON SALTUARI (GEMEINSCHAFTSVERANSTALTUNG DER WALSERBIBLIOTHEKEN)

Am Freitag, den 07. Oktober 2016 luden die Walserbibliotheken zum Fotovortrag „Zu Fuß durch Amerika“ in den Mehrzweckraum der Gemeinde Thüringerberg ein. Bibliotheksleiterin Beate Burtscher konnte neben dem Referenten Simon Saltuari 112 interessierte Besucher begrüßen.
Simon Saltuari ging 2011 den „Pacific Crest Trail“, der auf rund 4.300 km die gesamte USA von Süd nach Nord durchquert. Zwei Jahre später nahm er sich den „Appalachian Trail“ vor, der ihn auf 3.500 km durch die Wälder der Appalachen von Georgia nach Maine führte. Im Jahre 2015 stellte sich Simon seiner größten Herausforderung und erwanderte den „Continental Divide Trail“. Dieser 4.800 km lange Trail verläuft von der mexikanischen Grenze in New Mexico über die Rocky Mountains bis zur kanadischen Grenze. Nachdem Simon diese drei Wege durch Wüsten, Wälder und über Hochgebirge gemeistert hat, kann er sich nun mit der „Triple Crown of Hiking“ auszeichnen.
Simon präsentierte uns an diesem Abend beeindruckende Bilder von seinen Wanderungen. Er berichtete von der Planung, den nötigen Vorbereitungen, dem Training und zeigte uns, dass man monatelang mit sehr wenig Gepäck auskommen kann. Wir erfuhren einiges über den Alltag eines Langstreckenwanderers und die Herausforderungen, die solche Abenteuer mit sich bringen. Simon erzählte von der Großzügigkeit fremder Menschen, von Freundschaften, die während der Wanderungen entstanden, aber auch vom Glücks- bzw. Freiheitsgefühl, wenn man tagelang alleine unterwegs ist.
Die Besucher bedankten sich bei Simon Saltuari mit viel Applaus für den interessanten Vortrag. Anschließend gab es bei einem kleinen Imbiss und einem Getränk noch die Möglichkeit, mit Simon persönlich zu sprechen und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.